Arbeitgeberschulungen zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

§ 12 Abs. 2 AGG verpflichtet den Arbeitgeber, seine Mitarbeiter zum Zwecke der Verhinderung von Benachteiligungen zu schulen. Kommt der Arbeitgeber dieser Schulungspflicht nach, wird er im Schadensersatzprozess besser gestellt. Unterbleibt die Schulung und wird diese nicht in Abständen – insbesondere für neu eingestellte Personalmitarbeiter – wiederholt, setzt sich der Arbeitgeber unnötigen Prozessrisiken aus.

Insbesondere Betriebsräte und Gewerkschaften können diese Schulungen einfordern, vgl. § 17 Abs. 2 AGG. Hierauf sollten Arbeitgeber allerdings nicht nur wegen des Risikos vermeidbarer AGG-Prozesse warten. Fordern Betriebsrat oder Gewerkschaft den Arbeitgeber erst einmal nachdrücklich zur Durchführung von Schulungen auf, sind sowohl die Beschäftigten als auch deren Vertreter für eine mögliche Vernachlässigung der Pflichten aus dem AGG im Unternehmen sensibilisiert.

Deshalb gilt: Regelmäßige Schulung über die Anforderungen des AGG ist Pflicht!

Unser Service: Damit Sie diese wenn auch lästige Schulungsverpflichtung erfüllen und Haftungsrisiken vermeiden können, bietet Ihnen BS&P Schulungen mit Nachweis nach § 12 AGG an.

Wir referieren ca. zwei Stunden über das AGG.

Wir schulen dabei insbesondere die Geschäftsführung, Personalverantwortliche und Betriebsräte.

Die wesentlichen Inhalte der Schulung sind:

- Darstellung aller wesentlichen Diskriminierungsmerkmale

- Praxisnahe Beispiele unmittelbarer und mittelbarer betrieblicher Diskriminierung

- Anpassungsbedarf der betrieblichen Praxis bei Stellenausschreibungen

- Verhalten des Arbeitgebers im Bewerbungsverfahren, bei betrieblichen Umsetzungen, Beförderungen sowie bei Entlassungen

- Anpassungsbedarf der betrieblichen Entlohnungsstruktur, der Arbeitsbedingungen, bei der Aus- und Weiterbildung

- Beweislastfragen / Dokumentation aller vorgenannten betrieblichen Abläufe

- Einsetzung und Benennung einer betrieblichen Beschwerdestelle

- Verhalten der Personalverantwortlichen im Diskriminierungsfall

 

Für die Schulung berechnen wir ein Honorar ab 400,00 € zzgl. Spesen (bis 6 Teilnehmer). Für Ihren konkreten Beratungsbedarf unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot. Bitte kontaktieren Sie uns direkt.

Die Teilnahmebescheinigungen stellen wir für jeden Teilnehmer kostenlos aus.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!